Alle Artikel mit dem Schlagwort: Vertrauen

Pferdeverhalten verstehen: Tiercoach Sonja Neuroth geht zusammen mit einer Klienten und ihrem Pferd spazieren

Pferdeverhalten verstehen – Diese 3 Grundbedürfnisse solltest du kennen

Warum verhält sich mein Pferd so, wie es sich grad verhält? Mache ich vielleicht etwas falsch? Diese Frage stelle ich mir immer wieder. Denn auch wenn mein Pferd und ich ein gutes Team sind, gibt es immer wieder Situationen, in denen ich das Gefühl habe, wir verstehen grad nicht, was der andere möchte. Tiercoach Sonja Neuroth von Seelenfreunde Tierkommunikation hat sich dem Thema angenommen und erklärt in ihrem Gastbeitrag, wie du das Verhalten deines Pferdes besser verstehen kannst.

TTouch: Durch das Abstreichen des Pferdekörpers können Verspannungen und Muskelverhärtungen erfühlt werden

TTouch für Pferde: Gespräche auf Zellebene

Die Verhaltens- und Körpertherapeutin Linda Tellington-Jones gehört zu den bekanntesten Pferdemenschen der Welt. Ein Grund für ihre Popularität sind neben ihrem Trainingssystem Tellington Touch Equine Awareness Method (TTEAM) die so genannten TTouches, eine Form der Körperarbeit, die sie während der 1970er Jahre das erste Mal auf der Equitana vorstellte und die seitdem Millionen von Menschen weltweit begeistert. Ich habe TTouch für Pferde im vergangenen Jahr Rahmen eines Kurses kennengelernt und bin seitdem ebenfalls ein großer Fan.

Autorin Karin Müller auf dem Rücken ihres Pferdes

Warum Pferd und Mensch sich gut tun: Interview mit HippoSophia-Autorin Karin Müller

„Mit Pferden sein hilft uns, gesund zu werden und zu bleiben. Pferde tun nicht nur unserem Körper, sondern auch der Seele gut. Zeit bei und mit ihnen ist Heilzeit, Burnout-Prävention, hilfreich bei Depressionen und vielem mehr“, schreibt Karin Müller in der Einleitung ihres Buches HippoSophia. Warum Pferde uns gut tun, was wir von ihnen lernen und wie wir uns für das, was sie uns geben, revanchieren können – darüber habe ich mit der Autorin gesprochen.

Ein Pferd kaufen

Ein Pferd kaufen – Tipps und Tricks

Ein Pferd kaufen ist ein großer Schritt. Es ist nicht vergleichbar mit dem Kauf eines neuen Halfters. Oder einer neuen Handtasche. Obwohl es manchmal den Anschein erweckt, wenn ich mir die vielen Anzeigen im Internet so ansehe. Ich habe mich mit dem Thema Pferdekauf beschäftigt und ein paar Tipps zusammengestellt, die dir nicht nur beim Kauf eines Pferdes helfen können, sondern auch bei der Frage: Bin ich überhaupt bereit, die Verantwortung für ein Pferd zu übernehmen?

Clickertraining mit Pfer

Clickertraining ist mehr als eine Spielerei

Das Ziel jedes Pferdemenschen ist sicherlich der harmonische Umgang mit dem Partner Pferd. Doch wer Pferde hat, kennt sicher auch die Momente wo nicht alles so läuft wie man es sich wünscht. Manchmal sind es nur Kleinigkeiten – wie ein aufdringlicher Taschenkriecher, ständig auf der Suche nach etwas Essbarem – mit denen wir gelernt haben zu leben. Doch ab und an stoßen wir auf Probleme, welche den Umgang schwierig oder sogar gefährlich machen, wenn unser Pferd z. B. nicht in den Anhänger will oder panisch losrennt sobald sich ein Trecker nähert.

Ein Pferd führen

Ein Pferd richtig führen: Warum das gar nicht so einfach ist

Egal, ob du mit deinem Pferd Zirkuslektionen üben möchtest, es longierst oder ob du es einfach nur von der Wiese oder aus dem Stall holen möchtest: Bei all diesen Sachen müssen die Bodenarbeits-Basics sitzen. Vor allem eins ist dabei wichtig: das richtige Führen. Warum ein Pferd führen gar nicht so einfach ist und du nicht nur mit einem Jungpferd an diesem Bodenarbeits-Basic arbeiten solltest, verrate ich dir in diesem Beitrag.

Sleipi

Liebesbrief an mein Pony

Vor mehr als einem Jahr habe ich einen Text geschrieben, den ich „Liebesbrief an mein Pony“ genannt habe. Ich weiß: Pferde sind Pferde und sollten nicht vermenschlicht werden. Trotzdem bin ich davon überzeugt, dass man auch einem Tier gegenüber liebevolle Gefühle wie Nähe, Vertrauen und Zuneigung empfinden kann.

Klebendes Pferd in Pferdeherde

Vom klebenden Pferd zu unserer Führungsqualität

Immer wieder höre und lese ich: Mein Pferd klebt. Bei den einen hat das Pferd ein großes Problem damit, wenn sein Weidekumpel nicht da ist. Ein anderes Pferd verlässt den Hof nicht ohne Pferdebegleitung. Beides ist für den jeweiligen Besitzer ziemlich nervig. Häufig erlebt man sogar großes Unverständnis für das Verhalten. Dabei müssen wir doch nur die Menschenperspektive ablegen. Dann können wir nicht nur Verständnis für das Verhalten aufbringen, sondern wir können sogar erkennen, dass das Problem häufig wir selbst sind.